Großer Bruder

Neben dem kleineren Rhododendron vor dem Haus habe ich ja auch noch den großen Bruder im Garten stehen. Während der Kleine schon fleißig blühte, hatte der Große seine Knopsen noch fest geschlossen. Da hatte ich schon Sorgen, es könnte etwas nicht stimmen und er würde dieses Jahr vielleicht gar nicht blühen. Soll es bei Rhodos angeblich geben. Aber dann, endlich, zeigte auch er wieder seine übervolle Blütenpracht:

Von weiß zu rosa

Meine Rispenhortensie Vanilla-Fraise hat dieses Jahr wirklich prachtvoll geblüht. Die Blüten waren so groß und schwer, dass ich die Pflanze nachträglich noch mit einem Pflanzring abstützen musste. Und trotzdem lagen nach jedem größeren Regenguss die langen Triebe platt am Boden. Nächstes Jahr muss ich unbedingt daran denken, die Pflanze schon vorher entsprechend abzusichern.

Anfangs waren die Blüten noch reinweiß:

IMG_20150807_192408 IMG_20150807_192635

Dann verfärbten sie sich nach und nach rosa:

IMG_20150828_162304 IMG_20150828_162242

Das Schöne an dieser Hortensie ist eigentlich, dass sie jedes Jahr am neuen Trieb Blüten bildet. So braucht man sich nicht um Spätfröste sorgen oder dass ungebetene Wildgäste vorzeitig die Knopsen abfressen.

Eine verwandte Hortensienart, die Ballhortensie, besitzt ebenfalls diese gartenanfängerfreundliche Eigenschaft und steht daher schon seit einiger Zeit auf meiner Muss-ich-haben-Liste. Mal sehen, was sich nächstes Frühjahr so in meinen Einkaufskorb verirrt.  ;-)

Aus klein wird groß

Letztes Jahr im April habe ich im Aldi einen kleinen, namenlosen Rhododendron gerettet gekauft und ihn ins Beet vor dem Küchenfenster gesetzt. Das sah dann so aus:

IMG_20140412_105339

Letztes Jahr hat er nicht geblüht, ist aber kräftig gewachsen und sah ein knappes Jahr später schon so aus:

IMG_3152

Und jetzt endlich blüht er und präsentiert sich mit wunderschönen lila Blüten:

Da soll noch einer sagen, aus so einem Discounter-Blümchen könne nix werden…  ;-)

Abgegrenzt

Beim Anlegen des Beetes vergessen, im Sommer wegen den Sträuchern nicht machbar gewesen, aber nun endlich nachgeholt: die Einfassung des unteren Beetes zur Nachbarsseite hin, direkt am Zaun:

IMG_20150416_101937

Da war mir letztes Jahr so viel Grünzeug rübergewuchert, das war echt nicht schön. Und wegen den Sträuchern konnte ich nur ganz schlecht jäten und zupfen, ich wollte ja keine Zweige an den frisch gesetzten Pflanzen abbrechen.

Sieht doch gleich viel ordentlicher aus und wird hoffentlich dafür sorgen, dass der Wildwuchs vom Nachbargrundstück gestoppt wird.  :-)

Endlich Frühling

So, die kargen Wintermonate sind nun endlich vorbei. Dem schönen Sonnenwetter im April sei Dank hat der Garten seinen Winterschlaf beendet und erfreut mich mit vielen neuen Blumen, Blüten und Blättern.

Den Anfang machten die Krokusse:

IMG_20150307_145112

Dann folgten die Narzissen.

IMG_20150413_135335 IMG_20150413_135159

Und schließlich fingen alle Sträucher und Bäume mit ihrem Austrieb an.

IMG_20150416_101715 IMG_3149

 

Passend zu Ostern blühten die Forsythien:

IMG_20150416_103955

Leider sind nicht nur die Ziersträucher und -Blumen erwacht, sondern auch das Unkraut. Weshalb ich so oft es geht im Garten auf den Knien herumrutsche und Unkraut zupfe. Ich durfte auch schon die ersten Maulwurfshügel plätten. Seufz. Aber das gehört nun mal dazu…

 

Fensterbank-Garten

Während draußen langsam die Natur erwacht, habe ich mir vor ein paar Wochen eine blaue Hyazinthe im Topf besorgt. Schon lange wollte ich einmal so eine üppig blühende Zimmerpflanze haben, doch die letzten Jahre habe ich irgendwie immer den Moment verpasst, wenn es sie günstig zu kaufen gibt. Doch dieses Jahr habe ich es geschafft. So sah die Blume kurz nach dem Kauf aus:

IMG_20150113_120141

Schon nach kurzer Zeit war sie deutlich gewachsen und zeigte die ersten Blütenansätze.

IMG_20150121_145148

Zum Schluss schließlich blühte sie in all ihrer Pracht und verströmte dabei einen intensiven Duft, der jeder Parfümerie Konkurrenz gemacht hätte.

IMG_20150127_105138 IMG_20150127_105114

Nächstes Jahr hole ich mir zu Abwechslung vielleicht eine rosafarbene Hyazinthe, dann gibt es wieder Fotos.  :-)

Noch steht der Topf übrigens am Fenster. Die Blüten habe ich abgeschnitten, nachdem sie verblüht waren. Angeblich soll man die Knollen dann, wenn auch das Blattgrün braun geworden ist, im Freien auspflanzen können, so dass sie im nächsten Jahr im Garten blühen. Mal sehen, ob das tatsächlich klappt.